Montag, 28. Jun 2021
18:00 Uhr
Katholische Pfarrkirche St. Jakob, Keplerstraße 13, 66117 Saarbrücken

Saarbrücker Hospizgespräch Juni 2021

Was hab ich nur getan? Fragen zur Schuld!

Der Vortrag mit dem Titel „Was hab ich nur getan“ beleuchtet das Phänomen der Schuld von unterschiedlichen Seiten. Zunächst werden unterschiedliche Facetten von Schuld angesprochen. Welche Entwicklung nahm Schuld in der Moderne, welchen Einfluss hat die Politik, was sagen die Humanwissenshaften dazu und was haben Schuld und Krankheit miteinander zu tun? Die verschiedenen Dimensionen von Schuld werden beschrieben. Ein Hauptaugenmerk des Vortrags liegt in der Begleitung von Schuld und Schuldgefühlen. Wie können wir Menschen begleiten, die Schuld als Thema entdeckt haben? Was unterstützt und stärkt sie? Hilfreiche Ideen werden vorgestellt. Ziel ist hier, Mut zu machen, sich dem Phänomen der Schuld in der Begleitung Schwerkranker und Sterbender zu stellen und damit in gutem Kontakt mit dem zu Begleitenden zu bleiben.

Das Saarbrücker Hospizgespräch richtet sich an Betroffene und ihre Angehörigen, an Ärzt*innen, Pflegende und andere medizinische Berufsgruppen, an Seelsorgende und Sozialarbeiter*innen, an ehrenamtlich Tätige und alle Interessierten.

Hinweis für Ärzt*innen: Die Veranstaltung ist durch die Ärztekammer des Saarlandes mit 3 Weiterbildungspunkten zertifiziert.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation müssen wir die Anzahl der Teilnehmer*innen für diese Veranstaltung begrenzen. Wir bitten Sie Ihre Teilnahme telefonisch unter 0681-9270069 oder per E-Mail an hospizgespraech(at)stjakobushospiz.de bis zum 25.06.2021 anzumelden. Sie erhalten von uns dann weitere Informationen nach erfolgreicher Anmeldung. Bitte beachten Sie unbedingt die Orts- und Uhrzeitänderung. Wir bitten hier um ihr Verständnis.

Termine 2021: 30.08., 27.09., 25.10., 29.11.

 

Download Einladung Hospizgespräch Juni 2021

 

Bankverbindung
Kontonummer: 598 508
Sparkasse Saarbrücken
Bankleitzahl: 590 501 01
IBAN: DE81 5905 0101 0000 598508
BIC: SAKSDE55

Anfragen zu Spenden senden Sie bitte an:
Klicken Sie hier